Betriebliche Ausbildung

Gegenstand der Berufsausbildung sind mindestens die im Ausbildungsrahmenplan aufgeführten Fertigkeiten, Kenntnisse und Fähigkeiten (berufliche Handlungsfähigkeit). Eine von dem Ausbildungsrahmenplan abweichende Organisation der Ausbildung ist zulässig, soweit betriebspraktische Besonderheiten die Abweichung erfordern.

Die Berufsausbildung zum Mathematisch-technischen Softwareentwickler/zur
Mathematisch-technischen Softwareentwicklerin gliedert sich wie folgt (grob gegliedert):

Abschnitt A
Berufsprofilgebende Fertigkeiten, Kenntnisse und Fähigkeiten:

  1. Entwurf, Anwendung und programmtechnische Umsetzung mathematischer Methoden, Modelle und Algorithmen
  2. Software-technische Analyse und Planung von Softwarelösungen
  3. Softwareerstellung
  4. Softwareübergabe und Support

Abschnitt B
Integrative Fertigkeiten, Kenntnisse und Fähigkeiten:

  1. Der Ausbildungsbetrieb
  2. Geschäftsprozesse
  3. Arbeitsorganisation und Arbeitstechniken
MaTSE in Brandenburg on Facebook
Empfehlen Sie uns bei
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • blogmarks
  • Blogosphere News
  • LinkedIn
  • MisterWong
  • Twitter
  • Yahoo! Bookmarks